Künstliche Intelligenz (KI) gewinnt in allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen an Bedeutung. Für Unternehmen und ihre Beschäftigten ist es essenziell, sich mit dieser revolutionären Technologie auseinanderzusetzen, um wettbewerbsfähig und innovativ zu bleiben.

TÜV-Konferenz: Chancen und Risiken künstlicher Intelligenz

Das spannende Zukunftsthema KI – oder englisch AI für Artificial Intelligence – stand auch im Mittelpunkt der „TÜV AI Conference“ am 26. Oktober 2021. Die hybride Veranstaltung fand auf Einladung des TÜV Verbands statt. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft diskutierten vor Ort in Berlin und digital über den Status Quo, Chancen und Risiken sowie eine vertrauenswürdige, sichere KI „made in Germany“ bzw. „made in Europe“.

KI ist keine Science-Fiction mehr

Ohne dass es uns immer bewusst ist, nutzen wir längst KI-Anwendungen im Alltag. Die Spracherkennung über Siri und Alexa wird von den Endverbraucher*innen fleißig mit Trainingsdaten gefüttert, die Recommendation AI filtert Kund*innenwünsche bei Amazon, Spotify und Thermomix, autonomes Fahren funktioniert nur mithilfe von KI-Systemen. KI bringt sich auch kreativ ein und generiert Bilder oder Musik – und gewinnt sogar beim Spielen gegen Menschen.

Vertrauensvolle KI

Zukünftig wird KI alle Branchen und Stufen der Wertschöpfung durchdringen und in hochsensiblen Bereichen zum Einsatz kommen. Umso wichtiger wird es sein, eine sichere, qualitativ hochwertige und vertrauensvolle KI zu garantieren – nur so kann Akzeptanz für die neuen, „intelligenten“ Technologien geschaffen werden. Aktuell widmet sich u.a. das Deutsche Institut für Normung e.V. einer Roadmap zu Normen und Standards im Bereich KI. Und auch der TÜV Verband kommt seiner hoheitlichen Aufgabe als technische Prüforganisation in diesem Bereich nach – unter anderem mit den neu gegründeten TÜV AI Labs und der Idee eines AI Testing Hubs als zentraler Anlaufstelle.

Weiterqualifizierung von Fach- und Führungskräften

Die Einhaltung anerkannter Normen, Standards und Qualitätsanforderungen kann für deutsche und europäische Anbieter zum entscheidenden Vorteil im internationalen Wettbewerb werden: Höchste Qualität und Sicherheit – „KI – made in Europe“. Ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor ist der Kompetenzaufbau bei Fach- und Führungskräften. Für Unternehmen und ihre Mitarbeitenden ist es essenziell, sich mit KI auseinanderzusetzen, um wettbewerbsfähig und innovativ zu bleiben. Das gilt auch für den Wirtschafts- und Forschungsstandort Deutschland generell. Denn die Komplexität bei der Einführung von KI-Verfahren ist nicht zu unterschätzen – geschulte Fach- und Führungskräfte werden dringend gebraucht.

 

Für Unternehmen und ihre Mitarbeitenden ist es essenziell, sich mit KI auseinanderzusetzen, um wettbewerbsfähig und innovativ zu bleiben.

 

Werden Sie KI Professional (TÜV)

Die TÜV Rheinland Akademie hat exklusiv mit der deutschen medienakademie und dem eco Verband eine fünftägige Weiterbildung zum KI Professional (TÜV) entwickelt. Hier lernen die Teilnehmenden vom Know-how der Expertinnen und Experten aus Industrie und Wirtschaft. Sie erwerben umfassende Kompetenzen für die Arbeit im KI-Bereich. Dazu zählen u.a. das Managen von KI-Projekten – auch im Hinblick auf die rechtlichen Rahmenbedingungen, die IT-Sicherheit sowie Datenschutz und Qualitätssicherung. Kleine Gruppengrößen garantieren, dass alle Teilnehmenden ihre Fragen einbringen können und von einer individuellen Betreuung profitieren.

Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie jetzt die TÜV Rheinland AI Academy im Webshop. Hier können Sie sich auch über weitere Schulungen informieren, die Sie fit und kompetent machen für den technologischen Wandel.

Für Unternehmen eröffnet der kompetente Umgang mit KI neue Chancen – von gesteigerter Prozesseffizienz über ein zielgenaueres Marketing bis zum verbesserten Kundenservice. Die Bedeutung von KI nimmt sowohl national als auch international rasant zu; bald wird sich jedes Unternehmen unabhängig von seiner Größe mit dieser neuen Technologie auseinandersetzen müssen, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Autorin des Beitrags

Maren Jurczyk

Maren Jurczyk

Business Managerin

Marens Jurczyk Aufgabenbereich steht ganz unter dem Motto: Lebenslanges Lernen. Sie baut Kooperationen im Weiterbildungsbereich auf und erweitert das Weiterbildungsportfolio.

Meist gelesene Beiträge

Wasserstoffauto-Test

Ein Tag mit dem Wasserstoffauto

Wie fährt sich eigentlich ein Wasserstoffauto? Was ist beim Tanken zu beachten? Jan Scholten von TÜV Rheinland hat erste Erfahrungen beim Praxistest gesammelt.
Industrie Roboter

Sicherheits-Check für Industrie-Roboter

Roboter – aus Produktion und Logistik sind sie nicht mehr wegzudenken. Für mehr Sicherheit bei ihrem Einsatz sorgen verschiedene Normen und Prüfstandards.
Ransomware

Ransomware – Kidnapping im Digital-Zeitalter

Immer mehr Unternehmen werden Opfer von Daten-Kidnapping. Studie von TÜV Rheinland zeigt Beratungsbedarf. Tipps zum Schutz vor Ransomware-Angriffen.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Niemand mag Pop Ups. Aber Sie werden unseren Newsletter mögen

Erhalten Sie regelmäßig Blogartikel zu den Themen Digitalisierung, Modernes Leben, Energie und Technik.