Schon wieder hat es Instagram (Facebook) getan: Sie haben nicht lange gefackelt und wieder einmal das kopiert, was bei der Konkurrenz sehr gut funktioniert und ihnen deshalb selbst gefährlich werden könnte.

Neue Formate – erfolgreich kopiert

Schon im August 2016 führte Instagram die neue Funktion „Instagram Stories” ein, mit der Bilder und Videos zu einer fortlaufenden Geschichte zusammengestellt werden können. Diese Inhalte sind nur für 24 Stunden sichtbar. Vorreiter für diese Art der Kurz-Kommunikation war Snapchat. Das Unternehmen hatte so großen Erfolg damit, dass man befürchtete, die neue App könnte Facebook und Instagram den Rang ablaufen. Also haben diese die Funktion einfach kopiert und bei sich selbst implementiert.

Reels – ultrakurz und kreativ

Nun haben sie es wieder getan. Das „Opfer“ dieses Mal heißt TikTok. Die chinesische Plattform hat in den letzten beiden Jahren so rasant an Nutzer*innen gewonnen, dass es mittlerweile zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für Facebook und Co. geworden ist. Auf TikTok teilen die Nutzerinnen und Nutzer ultrakurze Videos zwischen 15 und 60 Sekunden, die sogenannten Reels. Reels sind in erster Linie kreativ aufbereitete Videos, ursprünglich mit den Fokusthemen Musik, Tanz, Gesang und Kreativität. Mittlerweile haben aber nicht nur jegliche Altersklassen TikTok erobert, sondern auch diverse Themen und Unternehmen.

bis zu 60 Sekunden

Hier einige Beispiele:

@herranwalt

Wer schummelt immer bei sowas? Ich würde das ja nie tun. 🥰##fotogen ##anwalt ##lustig

♬ CHROMANCE – Wrap Me In Plastic - vashamarousia
@bmwmotorsport

Behind the scenes 🎥with @neil.verhagen @skyandtami ##bmwjuniorteam ##bmw ##bmwm ##fyp

♬ Street Fashion Game - ftp_jimpix
@chefkoch

Fetacreme mit Paprika und Kräutern 😇 Perfekt zum ##grillen! ##selberkochen ##chefkoch

♬ Originalton - chefkoch

Nun auch auf Instagram

Seit wenigen Wochen gibt es die Reels nun auch auf Instagram. Das Problem: Die meisten Instagram-Nutzer*innen wissen weder, was das ist, noch wie sie die neue Funktion nutzen können. Reels sind nicht dazu da, einfach genau das Gleiche zu machen, was man bisher in seinen Feed-Videos oder Stories gezeigt hat. Dafür bräuchte es keine neue Funktion.

Nein, stattdessen geht es darum, hier richtig kreativ zu werden, Videos mit ultraschnellen Schnitten zu produzieren und so einen Aha-Moment bei den Nutzerinnen und Nutzern zu erzeugen.

Das sieht dann so aus:

Gut zu wissen:

Reels funktionieren aktuell nur in der Instagram-App und können in der Desktop-Version nur mit einem Link abgerufen werden.
Reels + Instagram

Warum Sie sich mit Reels auseinandersetzen sollten?

Instagram räumt den Reels aktuell viel Raum ein. Der Entdecken-Feed (Lupen-Symbol), in dem Sie bisher neue Inhalte entdecken konnten, die Sie eventuell interessieren, musste dem Reels-Feed weichen. Die Lupe befindet sich nun oben rechts in Ihrem Profil, die Reels prominent in der unteren Leiste. Anmerkung: Einige Nutzer können dieses Update noch nicht in ihrer App sehen.

Riesige Reichweiten möglich

Wie immer bei neuen Funktionen, pusht Instagram auch die Reels. So kann getestet werden, wie gut das Angebot angenommen wird. Deshalb können Sie aktuell riesige Reichweiten erzeugen, wenn Sie Reels erstellen und teilen. Es lohnt sich. Probieren Sie es doch mal aus! Aber bitte keinen Schwenk durch Ihren Garten oder Ihr Wohnzimmer – lassen Sie sich etwas einfallen!

Autorin des Beitrags
Viktoria Kux

Viktoria Kux

Social Media Manager

Viktoria Kux arbeitet bei TÜV Rheinland als Social Media Manager innerhalb des Newsrooms. Egal ob ein neues Foto für Instagram oder ein Video für YouTube produziert werden muss, in ihrem Arbeitsalltag dreht sich alles um soziale Netzwerke. Auch privat bloggt sie gerne – über die schönsten Ausflugstipps zwischen Koblenz und Köln, Reisen in die weite Welt oder leckere Rezepte zum Nachkochen. Deswegen ist sie nach der Arbeit immer auf der Suche nach schönen Fleckchen Erde und neuen Rezepten – natürlich mit der Kamera im Gepäck.

Meist gelesene Beiträge

Ladeinfrastruktur

Elektromobilität – Ladeinfrastruktur auf dem Vormarsch

Das neue Jahrzehnt steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes – und zu den großen Herausforderungen zählt eine klimaschonende (Elektro-)Mobilität. Eine wichtige Etappe ist das neue Emissionsziel der EU.
Stellenanzeigen

Sexy Titel, keine Bewerber? Stellenanzeigen auf dem Prüfstand

War for Talents, Fachkräftemangel, demografischer Wandel – alles bekannte und beliebte Themen im Buzzword-Bingo unter Personalfachleuten. Der Arbeitsmarkt wird für Unternehmen schwieriger.
Digitale Trends

Digitale Trends 2020: Denkanstöße für mehr Sicherheit

Cybersecurity Trends 2020: Was bedroht unsere digitale Gesellschaft – und wie können wir uns davor schützen? TÜV Rheinland benennt sieben Trends zu aktuellen Cyberbedrohungen.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Niemand mag Pop Ups. Aber Sie werden unseren Newsletter mögen

Erhalten Sie regelmäßig Blogartikel zu den Themen Digitalisierung, Modernes Leben, Energie und Technik.