Zum Beginn des neuen Jahrzehnts haben Robotik-Experten aus diversen Branchen ihre Prognosen zur Zukunft der Automatisierung abgegeben. Die Unterbrechung durch die COVID-19-Pandemie hat nur bewiesen, dass die Robotik in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum verzeichnen wird. Auch wenn es etwas anders aussehen wird, als gedacht.

Prognose 1: Königsklasse Mobilität

Beim Stichwort Robotik kommt vielen wahrscheinlich als erstes das autonome Fahren in den Sinn. Wie konkret dieses Thema bereits ist, zeigen nicht zuletzt mehrere bereits existierende Sicherheitsnormen und -vorschriften für fahrerlose Transportsysteme (AGV). Die Veröffentlichung der Sicherheitsnorm UL 3100 im Jahr 2018 sowie die bevorstehende Veröffentlichung des Robotik-Sicherheitsstandards ANSI/RIA R15.08 zeigen jedoch, dass die Normenausschüsse den autonomen mobilen Robotern (AMR) eine noch größere Bedeutung beimessen. Diese können sich in ihrer Umgebung selbstständig bewegen und „autonom“ agieren.

Bei einem jährlichen Marktwachstum von 19 Prozent ist dies sicherlich keine Überraschung. Prognosen, die Anfang 2020 veröffentlicht wurden, gingen davon aus, dass der weltweite Markt für AMR bis 2026 voraussichtlich 58,9 Milliarden Dollar erreichen wird. Wie und wo dieser Robotertyp von den Herstellern eingesetzt wird, wird die Zukunft zeigen. Grundsätzlich bietet er eine viel größere Flexibilität als AGV, die festgelegten Routen folgen müssen.

Prognose 2: Social Distancing schließt Roboter nicht ein …

Viele Unternehmen stehen während der COVID-19-Pandemie vor der Herausforderung, die gestiegene Nachfrage zum Beispiel nach Gesundheits- und Hygieneprodukten zu bedienen und gleichzeitig die Sicherheit für die Beschäftigten zu gewährleisten. Das führt zukünftig wahrscheinlich zu weiteren Automatisierungen, so dass die Beschäftigten für sicherere, weniger interaktive Aufgaben zur Verfügung stehen. Einige Hersteller von Robotern haben bereits einen Anstieg ihrer Verkäufe an Lebensmittelgeschäfte, Vertriebszentren und Krankenhäuser gemeldet. Wir werden also einen verstärkten Einsatz aller Robotertypen sehen, von AGV bis hin zu kollaborierenden Robotern.

Prognose 3: Rasante Innovationen

Das gegenwärtige Klima wird auch das Technologiewachstum beschleunigen, da Unternehmen schnell Lösungen für akute Probleme finden müssen. Es wird beträchtliche Fortschritte bei den berührungslosen Schutzeinrichtungen von Robotern geben. Frühere Schutzmaßnahmen für Beschäftigte wie Zäune, die Menschen und Roboter bislang in der Bewegung einschränkten, wird es nicht mehr geben.

Im Bereich der künstliche Intelligenz (KI) ist eine rasante Entwicklung zu erwarten, die komplexe Sicherheitsherausforderungen mit sich bringen wird – einschließlich Cybersicherheit und Datenschutz. Die Normungsausschüsse werden schnell darauf reagieren müssen. Denn gerade im Bereich der Robotik sind die Veränderungen auf dem Maschinenmarkt enorm, und dabei nimmt auch das Thema Sicherheit einen immer breiteren Raum ein. Innovative Unternehmen, die neue Roboter entwickeln und implementieren, brauchen einen Partner für Maschinensicherheit, der dabei hilft, ihre Visionen zu verwirklichen.

Weitere Infos:

TÜV Rheinland unterstützt die Unternehmen weltweit bei Lösungen für Automatisierung und Robotersicherheit. Hier können Sie mehr erfahren.

Autor des Beitrags

Dipl.-Ing. Thomas Köster

Dipl.-Ing. Thomas Köster

Leiter Technical Competence Center

Leiter des Technical Competence Center Industriemaschinen von TÜV Rheinland. Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Berlin. Berufsstart im Jahre 1996 im Prüflabor für Elektrotechnik des TÜV Rheinland Japan in Yokohama. Seit 2005 beim TÜV Rheinland in Deutschland im Bereich Maschinensicherheit tätig und Laborleiter für Industriemaschinen bis 2020. Seit 2020 globaler Koordinator des Segments Maschinen im TÜV Rheinland. Mitglied in deutschen und Europäischen Gremien im Bereich Maschinensicherheit.

Meist gelesene Beiträge

Ladeinfrastruktur

Elektromobilität – Ladeinfrastruktur auf dem Vormarsch

Das neue Jahrzehnt steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes – und zu den großen Herausforderungen zählt eine klimaschonende (Elektro-)Mobilität. Eine wichtige Etappe ist das neue Emissionsziel der EU.
Stellenanzeigen

Sexy Titel, keine Bewerber? Stellenanzeigen auf dem Prüfstand

War for Talents, Fachkräftemangel, demografischer Wandel – alles bekannte und beliebte Themen im Buzzword-Bingo unter Personalfachleuten. Der Arbeitsmarkt wird für Unternehmen schwieriger.
Digitale Trends

Digitale Trends 2020: Denkanstöße für mehr Sicherheit

Cybersecurity Trends 2020: Was bedroht unsere digitale Gesellschaft – und wie können wir uns davor schützen? TÜV Rheinland benennt sieben Trends zu aktuellen Cyberbedrohungen.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Niemand mag Pop Ups. Aber Sie werden unseren Newsletter mögen

Erhalten Sie regelmäßig Blogartikel zu den Themen Digitalisierung, Modernes Leben, Energie und Technik.