Kölle is e ‚Jeföhl‘. Das sieht und spürt man nicht nur im Karneval oder beim Thema Sport. Als viertgrößte Stadt in Deutschland ist Köln auch als Wirtschaftsstandort sehr attraktiv. Den Beweis liefern immer mehr Studenten verschiedener Wirtschaftszweige und ein bunter Mix an Branchen. Und bei stetig steigenden Umsätzen wächst auch die Zahl der Beschäftigten. Als ich die Zahlen gesehen habe, war ich schon beeindruckt.

 

Aber wo viel und engagiert gearbeitet wird, darf auch der Spaß nicht fehlen. In Köln wird einfach alles nicht so ernst und mit einem Augenzwinkern gesehen. Ich bin immer wieder erstaunt, dass man dieses kölsche Grundgesetz weit über die Stadt- und sogar die Landesgrenzen hinaus kennt.

Offene Türen in der Nacht der Technik

So passt das Konzept der Nacht der Technik sehr gut zu unserer bunten Stadt, denn hier werden technische und wirtschaftliche Informationen unterhaltend verpackt. Unter dem Motto „Wahrnehmen, Technik sehen, verstehen und erleben“, öffnen viele Unternehmen am Standort Köln ihre Türen und zeigen den über 5.000 Besuchern an einem Abend ihre Produktionsstätten und Arbeitswelten.

Auch für TÜV Rheinland ist Köln eine Herzensangelegenheit – und so sind wir nicht nur dem Standort verbunden, sondern auch von der ersten Stunde an der Nacht der Technik. Alle Kölner sind an dem Abend herzlich eingeladen, einmal hinter die Kulissen der Hauptverwaltung am Standort Köln-Poll zu schauen, an dem sich auch viele Laboren und Werkstätten befinden. Kunden, Geschäftspartner und Bewerber sind meistens erstaunt, welche Vielseitigkeit sich hinter den drei Buchstaben TÜV versteckt. Häufig ist gerade mal die Fahrzeug- oder Aufzugsprüfung bekannt.

Spannende Arbeitswelten entdecken

Deshalb ist unser Ziel für die Nacht der Technik, den Besuchern und potenziellen Bewerbern die andere Seite von TÜV Rheinland zu zeigen, verblüffende und spannende Berufsfelder und Arbeitswelten zu präsentieren.
Bei meinen Recherchen für die Vorbereitung bin ich selbst aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen. So wusste ich zum Beispiel nicht, dass bei uns neben vielen anderen Berufen von Kaufleuten bis Mechatronikern auch Köche ausgebildet werden. Allein in der Küche bieten wir jährlich bis zu fünf neue Ausbildungsplätze an. Und es macht mich auch ein bisschen stolz, dass die Mitarbeiter in unseren beiden Kasinos sogar von einem ehemaligen Sternekoch verköstigt werden. Bei der Vorbereitung der Tour für das Team von Wireless IoT (Internet of Things) hätte mir gewünscht, wieder Studentin zu sein, als ich erfahren habe, dass wir aktuell studentische Hilfskräfte für Silicon Valley oder Shanghai suchen.

Das Programm – informativ und unterhaltsam

Viel Spaß hatte ich auch bei der Vorbereitung der Tour „Tatort Hotel“, bei der die Besucher gezeigt bekommen, worauf sie im Hotel achten sollten. Dazu gibt es einfach so viele verrückte Geschichten, dass man nicht nur nützliche Tipps mitnehmen kann, sondern auch viel zu lachen hat. Aber ich will nicht zu viel verraten, denn insgesamt erwarten unsere Gäste elf Führungen und viele interessante Stationen, an denen sie selbst aktiv werden können oder einfach die engagierten Kollegen Löcher in den Bauch fragen: zum Beispiel, wie sie zu TÜV Rheinland gekommen sind, welche Ausbildung benötigt wird oder welche Tipps sie Bewerbern geben können. Ein Besuch bei TÜV Rheinland zur Nacht der Technik 2019 lohnt sich. Versprochen!

Und wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich über www.tuv.com/nacht-der-technik mehr Informationen zu den Führungen und Ständen holen.

Autorin des Beitrags

Astrid Dorsch

Astrid Dorsch

Head of Corporate Sponsoring

Astrid Dorsch ist Head of Corporate Sponsoring innerhalb des Newsrooms bei TÜV Rheinland. Neben dieser Hauptaufgabe organisiert sie Events wie die Nacht der Technik oder das Mitarbeiter-Sommerfest. In Hamburg geboren und in Köln aufgewachsen, hat sie das Reisen zum Mittelpunkt ihres beruflichen und privaten Lebens gemacht hat. Dabei versucht sie möglichst Kultur, Sport und Genuss mit einzubauen. Politisch, beruflich oder privat glaubt sie fest an die Gemeinschaft und vernetzt sich selbst und andere mit Leidenschaft. Man trifft sie überall dort an, wo neue Themen oder offene und interessante Menschen zu finden sind.

Meist gelesene Beiträge

Ladeinfrastruktur

Elektromobilität – Ladeinfrastruktur auf dem Vormarsch

Das neue Jahrzehnt steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes – und zu den großen Herausforderungen zählt eine klimaschonende (Elektro-)Mobilität. Eine wichtige Etappe ist das neue Emissionsziel der EU.
Stellenanzeigen

Sexy Titel, keine Bewerber? Stellenanzeigen auf dem Prüfstand

War for Talents, Fachkräftemangel, demografischer Wandel – alles bekannte und beliebte Themen im Buzzword-Bingo unter Personalfachleuten. Der Arbeitsmarkt wird für Unternehmen schwieriger.
Digitale Trends

Digitale Trends 2020: Denkanstöße für mehr Sicherheit

Cybersecurity Trends 2020: Was bedroht unsere digitale Gesellschaft – und wie können wir uns davor schützen? TÜV Rheinland benennt sieben Trends zu aktuellen Cyberbedrohungen.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Niemand mag Pop Ups. Aber Sie werden unseren Newsletter mögen

Erhalten Sie regelmäßig Blogartikel zu den Themen Digitalisierung, Modernes Leben, Energie und Technik.