Ich bin normalerweise Pendler und setze dabei auf einen Mix aus Bike Sharing, Straßenbahn und einigen Fußwegen. Da kommen schon ein paar Kilometer zusammen – und entsprechend auch einiges an Bewegung. Seitdem bei mir Homeoffice auf der täglichen Agenda steht, fällt diese Bewegung schon mal weg. Und aufgrund der aktuellen Situation scheiden stundenlange Aufenthalte draußen natürlich auch aus.

Für mich alleine kochen? Nee, lass mal …

Was aber nach wie vor da ist? Der pünktliche Hunger, so kurz vor 12 Uhr. Die klassische Kantinen-Mittagessen-Zeit. Da hat sich bei mir (zumindest noch) nichts geändert. Aber für mich alleine in 30 Minuten schnell was kochen, plus einen kleinen Salat dazu, so wie in der Kantine normalerweise? Nee, lass mal, viel zu aufwendig. Also her mit dem schnellen Snack für Zwischendurch – und dann noch einen Joghurt hinterher und, ach, was soll´s, noch einen Schokoriegel dazu. Und so würde das bei mir die ganze Zeit weitergehen. Zum Glück war vor Ostern noch Fasten angesagt, ohne Zucker und allerlei Süßkram. Aber nun ist die Fastenzeit vorbei. Und jetzt?!

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Rohkost – ein guter Plan

Ich denke, es werden kleine Rohkosthäppchen werden, ein paar Möhren, Gürkchen und so. Hoffe ich. So lautet zumindest mein Plan. Vielleicht wage ich mich auch einfach mal an eines der gesunden Rezepte von unserem Küchenchef Miguel.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Wenn das mit der gesunden Ernährung im Dauer-Homeoffice nicht funktionieren sollte, hoffe ich sehr stark, dass wir uns bald alle wieder in gewohnter Büroatmosphäre sehen.

Autor des Beitrags

Oliver Heuser

Oliver Heuser

Social Media Manager

Oliver Heuser ist Social Media Manager und beschäftigt sich liebend gerne mit allen Themen rund um Cybersecurity und Digitalisierung. Twitter und LinkedIn sind seine Lieblingsplattformen und ist dort besonders oft am posten, tweeten, liken und sharen was das Zeug hält. Als absoluter Teamplayer genießt er das Arbeiten im Großraumbüro mit vielen Kollegen und ist aufgeschlossen für neue, kreative Ideen, die sich in diesem Setting oft ganz von alleine ergeben. In seiner Freizeit verbringt der gebürtige Oberberger immer mal wieder Zeit am wunderschönen Rhein, trinkt das ein oder andere Tässchen Espresso in der Bonner Altstadt und liest dabei die neuesten Familien-Saga-Romane.

Mehr Corona-Tagebuch-Einträge

news

Interne Kommunikation im Krisenmodus

Die Tonality ist professionell-unaufgeregt; das Vorgehen agil und pragmatisch. So funktioniert die interne Kommunikation bei TÜV Rheinland in der Corona-Krise.
Süßes

Corona-Tagebuch: Kurzarbeit – was nun?

In vielen Unternehmen sind aufgrund der Corona-Krise Beschäftigte in Kurzarbeit – auch bei TÜV Rheinland. Persönliches Protokoll einer Ausnahmeregelung.
Mediathek

Was Mediatheken besser machen können

News on Demand – in diesen Zeiten wichtiger denn je. Die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender hinken allerdings in puncto Aktualität hinterher.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.