Stellen Sie sich vor, sie haben einen tollen Abend vor sich. Vielleicht bei einem herausragenden Konzert oder einem spannenden Fußballspiel. Beide Veranstaltungen finden in sogenannten Sonderbauten statt, wohlorganisiert und sicher. Und damit das so ist, müssen im Vorfeld Richtlinien, Verordnungen und Gesetze erfüllt werden. Beispielsweise auch die für den Brandschutz.

Die Entwicklung eines Brandrauchsimulators

Eine regelmäßig geprüfte Rauchabzugsanlage gehört dazu, damit im schlimmsten Fall der Brandrauch staubsaugerartig eingesogen wird. Bei einem Brand, so erklärt mein Kollege, ist der Rauch nämlich Todesursache Nummer eins, nicht das Feuer an sich. Die Rettungswege müssen daher im Brandfall gut erkennbar sein. Doch wie kann das geprüft werden? Ganz einfach: mit einer Simulation. Die VDI Richtlinie 6019 beschreibt, wie die Simulation auszusehen hat. Nach diesen Vorgaben hat mein Kollege einen Brandrauchsimulator entwickelt. Ein rollendes kompaktes Gefährt, mit einem etwa Kinderschreibtisch-großen Umfang. In einem zweiten Rollwagen sind weitere Utensilien wie Gasflaschen untergebracht. Das alles passt prima in einen kleinen Van.

Vier Nebelmaschinen im Einsatz

Rollen meine Kollegen an, brauchen Sie ungefähr 20 Minuten um das Gerät aufzubauen. Ist der Brandrauchsimulator zum Start bereit, warten 400 Gasöffnungen und vier Nebelmaschinen darauf, gezündet zu werden. Drehen meine Kollegen die Schalter an, sprüht Nebel nach oben und wird von der Wärme in die real thermische Feuersituation gebracht. Die Nebelschwaden verziehen sich an die Decke, beginnen sich zu schichten. Zu Beginn der Simulation denke ich, dass ich im Brandfall noch reichlich Zeit haben werde zu flüchten. Zugegeben, die Tür ist nur wenige Meter von mir entfernt. Doch von gefühlt einer Sekunde zur anderen stehe ich im Qualm, sehe nichts mehr. Und plötzlich kann ich mir vorstellen, wie ich keine Luft mehr bekomme, wie meine Augen brennen, ich mich auf den Boden werfe und hoffe, kriechend die richtige Richtung einzuschlagen. Habe ich mir die grün-weißen Notausgangsschilder gemerkt?

Test bestanden – der Abzug funktioniert

Mein Kollege ist entspannt und zufrieden. Er schaltet die Geräte ab. Es dauert lange, bis auch der letzte Nebel abgezogen ist. So, und da Fußball doch bisweilen erstaunlich extreme Gefühle und bemerkenswert tiefgehende Sprüche bei den Fans freisetzt, kommt ganz zum Schluss der Ort, an dem meine Kollegen vor Publikum die Simulation gemacht haben: in der Allianz Arena. Und die Münchner können echt stolz sein, denn der Abzug funktioniert richtig gut. Übrigens stehe ich auch wöchentlich mehrfach am Fußballplatz. Nebenbei bin ich nämlich auch Fan, und zwar vom Verein meines Jüngsten. Von den Bayern bin ich allerdings jetzt auch Fan, denn die Allianz Arena zeigt sich im Falle eines Brandes auch an der Spitze der Sicherheit.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Autorin des Beitrags

Nicole Krzemien

Nicole Krzemien

Marketing und Kommunikation

Hmm, ich frage mich, was Sie über mich wissen wollen? Ob ich meine Studienzeit ausgiebig genossen habe? Ob ich auch mal eine solide Ausbildung machen durfte? Ob ich meinen Job im Bereich Marketing und Kommunikation bei TÜV Rheinland vielfältig und faszinierend finde? Ob ich den erfrischenden Spagat zwischen Beruf und Familie liebe? Ob ich mich gerne auf oder am Wasser bewege, egal ob flüssig oder luftig gefroren? Ob mich meine sachverständigen Kollegen aus dem Bereich Industrie Service immer wieder aufs Neue beeindrucken? Ob ich gespannt lausche, wenn sie über die Kausalität von Energie- oder Technikthemen berichten? Ob ich versuche – zumindest gedanklich – diese Innovationen in meinen Alltag zu verfrachten? Und, ob ich noch mehr lese als schreibe? Ja.

Meist gelesene Beiträge

Ladeinfrastruktur

Elektromobilität – Ladeinfrastruktur auf dem Vormarsch

Das neue Jahrzehnt steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes – und zu den großen Herausforderungen zählt eine klimaschonende (Elektro-)Mobilität. Eine wichtige Etappe ist das neue Emissionsziel der EU.
Stellenanzeigen

Sexy Titel, keine Bewerber? Stellenanzeigen auf dem Prüfstand

War for Talents, Fachkräftemangel, demografischer Wandel – alles bekannte und beliebte Themen im Buzzword-Bingo unter Personalfachleuten. Der Arbeitsmarkt wird für Unternehmen schwieriger.
Digitale Trends

Digitale Trends 2020: Denkanstöße für mehr Sicherheit

Cybersecurity Trends 2020: Was bedroht unsere digitale Gesellschaft – und wie können wir uns davor schützen? TÜV Rheinland benennt sieben Trends zu aktuellen Cyberbedrohungen.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Niemand mag Pop Ups. Aber Sie werden unseren Newsletter mögen

Erhalten Sie regelmäßig Blogartikel zu den Themen Digitalisierung, Modernes Leben, Energie und Technik.